069 47866149 info@nebenjob-plus.de

Die Gesellschaft in Deutschland sollte sich offen zeigen, dass wir die potentiale von Menschen fördern die gerne selbst was schaffen wollen oder können. Warum sollte ein Wunderkind wie bei Thomas Gottschalk  gesehen, was toll Klavier spielen kann, für sein Konzert nicht finanziell belohnt werden. Oder Kinder haben Freude an Pflanzen und pflanzen Tomaten an und verkaufen sie. Oder Kinder basteln gerne und bieten es zum Verkauf an. Mütter oder Väter geben Nachhilfeunterricht in einem Bereich, wo Sie sich auskennen. Mobile Werkstätten für Fahrräder und und und…Die Generation 60 Plus hat große Lebenserfahrungen und kann als Mentor, Coach oder Helfer sich bezahlt machen. Einfach Freude und Spaß an seiner Arbeit umsetzen und  in ein lohnendes kleines Nebeneinkommen.verwandeln. Unabhängige ehrenamtliche Tätigkeiten gehören aus meiner Sicht auch in diese Kategorie für selbständiges Nebeneinkommen.

Nicht als Schwarzarbeit zu sehen, sondern als Lebensqualititätsbeitrag für seine Lebenzeit die man gibt. Je nach Situation, mal mehr oder weniger. Die Lebensphasen laufen doch nicht immer gleich ab. Diese Nebenjobaufgabe (Einkommen) muss jeder moralisch vertreten mit seinem guten Gewissen. Deshalb auch bis zu einer Summe X im Jahr steuerfrei. Wenn das als normal angesehen wird, dann ist es ein guter Weg.

Wir benötigen neue Denkmodelle, sollten uns in allen Bereichen neu erfinden, damit die Arbeitswelt uns nicht krank macht!

Beispiele aus der Familiepolitik Schweden macht es seit 40 Jahren anders und ist heute Vorbild für uns.

In vielen Teilen der Erde ist das Empfehlungsgeschäft der Heilsbringer. Ich würde mir lieber die kreativen Potentiale der Menschen als Heilsbringer wünschen.